Bran seitlich, er steht im Garten und schaut seitlich an der Kamera vorbei
Name: Bran
Im Tierheim seit: Februar 2021
Geschlecht: Männlich
geschätztes Alter: geb. ca. 2018
geschätzte Schulterhöhe: ca. 51-60 cm
geschätztes Gewicht: ca. 20 kg
Herkunft: Rumänien

Bran möchte aus dem Tierheim ausziehen

 

HERKUNFT

Bran wurde im Februar 2021 von einer Frau auf der rumänischen Straße gefunden. Sein Bein war zu diesem Zeitpunkt bereits gebrochen – wir wissen nicht, wie lange er schon in Schmerzen dort verweilte. Wir brachten den Rüden in unser Tierheim, wo er kurz darauf operiert wurde. Aufgrund Brans Verhalten Menschen gegenüber sind wir uns sicher, dass er kein Zuhause hatte, sondern ein Straßenhund war.

 

WESEN

Als Bran im Februar ins Tierheim kam, war er extrem verängstigt. Er hatte starke Schmerzen durch den Beinbruch und die anschließende OP. Er blieb den ganzen Tag in seiner Hütte und mied jeden menschlichen Kontakt.

Mit der Zeit war es möglich, Bran zum Hundespielplatz zu bringen. Setzte sich ein*e Pfleger*in ins Gras, bellte Bran durchgängig. Irgendwann fing er an, sich zu beruhigen und wurde neugierig. Die Monate vergingen und man konnte zusehen, wie Bran neue Schritte machte.

Mittlerweile frisst Bran aus der Hand. Wenn ihm bekannte Pfleger*innen seinen Zwinger betreten und weggucken, kommt er immer wieder an und schnuppert kurz am Menschen. Dann zieht er sich jedoch auch schnell wieder zurück – doch die Neugier bleibt. Teilweise legt er sich sogar in der Nähe der Menschen ab.

Den Adoptant*innen sollte bewusst sein, dass die Hunde im Tierheim teilweise ein anderes Verhalten zeigen als im neuen Zuhause in Deutschland. Sie müssen alles noch einmal neu lernen, denn ihre Welt hat sich von einem Tag auf den anderen Tag verändert. Viele Hunde brauchen erst mal Zeit, um anzukommen und Vertrauen zu fassen. Wenn du dir überlegst, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren, solltest du dir im Klaren sein, dass ein Hund aus dem Tierschutz neben viel Freude und Liebe auch viel Arbeit bedeuten kann.

 

BESONDERHEITEN

Bran hatte ein gebrochenes Bein, als er gefunden wurde. Dieses wurde operiert, sodass der Rüde nun eine Metallscheibe im Bein hat.

 

ADOPTION

Bran ist kein Anfängerhund. Er braucht definitiv Menschen, die Erfahrung mit ängstlichen Hunden haben. Aufgrund seiner Unsicherheit suchen wir hier ruhigem liebevolle Adoptant*innen, die Bran eine sichere Führung bieten können.

Jedoch zeigt uns Brans Entwicklung, dass da noch viel Potenzial in ihm steckt. Es gibt Hunde, die sich auch nach Jahren nicht anfassen lassen. Bei Bran scheint jedoch eine gute Portion Neugier vorhanden zu sein, die vorteilhaft für das weitere Training ist. Mit einer Menge Geduld, Zeit und Training kann Bran sicherlich noch große Schritte machen.

Wir suchen ein Zuhause auf dem Land, mit wenig Reizen und keinem hektischen Umfeld. Bran braucht eine ruhige Umgebung, um langsam die Welt zu entdecken.

Hat dich Bran berührt? 

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den linken Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den rechten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, werden zudem kastriert. Ausnahme sind ältere Hunde, die eine OP nicht mehr überstehen würden.

Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

Bran sitzt in seiner Hütte, den Kopf etwas geduckt, der Blick geht unsicher zur Kamera
Bran steht im Shelter neben einem anderen Hund und schaut zur Seite. Die Zunge ist zu sehen
Brun sitzt im Shelter, die Zunge ist leicht zu sehen