Lara hält das Maul offen
Name: Lara
Im Tierheim seit: März 2021
Geschlecht: Weiblich
geschätztes Alter: geb. ca. 2018
geschätzte Schulterhöhe: ca. 51 – 60 cm
geschätztes Gewicht: ca. 20 kg
Herkunft: Rumänien

Die hübsche Lara sucht ihre Hundemenschen

 

HERKUNFT

Im März konnte Lara gemeinsam mit anderen Hunden aus der Tötungsstation gerettet werden. Hundefänger fangen Straßenhunde ein und bringen sie in das sogenannte “Public Shelter” – ein Ort, den viele Hunde nicht mehr (lebendig) verlassen. Die Hunde müssen beim Einfangen viel Gewalt seitens der Hundefänger erleiden. Dank unserer Medizinpaten sind wir jedoch in der Lage, so oft wie möglich Hunde zu von dort zu retten und bei uns im Tierheim in Sicherheit zu bringen . So bekam auch die Hündin Lara eine zweite Chance.

 

WESEN

Im Tierheim zeigte sich Lara anfangs noch sehr ängstlich und zurückhaltend gegenüber Menschen. Vor allem Männer findet die Fellnase bisher etwas unheimlich. Hier müsste gezielt an Männerbegegnungen geübt werden, damit die Angst verschwindet. Generell beobachtet sie die Pfleger*innen lieber aus sicherer Entfernung. Anfassen lässt sie sich trotzdem ohne zu beißen. Mittlerweile ist Lara schon viel interessierter, als am Anfang. Sie schnuppert, wenn man ihr den Rücken zudreht. Mit anderen Hunden versteht sich Lara sehr gut.

Den Adoptanten*innen sollte bewusst sein, dass wir Laras Vergangenheit nicht kennen. Wir können nicht vorher sagen, ob bestimmte Reize bei ihr ein anderes Verhalten auslösen, als sie es bei uns im Tierheim zeigt.

Die Adoption eines Tierschutzhundes ist nicht nur aufregend für die zukünftigen Zweibeiner, sondern auch für die Vierbeiner. Die Hunde kommen in eine völlig neue Umgebung. Sie müssen sich erst an die neuen Bezugspersonen, Gerüche und Geräusche gewöhnen. Es kann sein, dass die Hunde mit Angst und Unsicherheit reagieren. Deshalb sollte den Adoptanten*innen bewusst sein, dass ein Hund aus dem Tierschutz neben viel Freude und Liebe auch viel Arbeit bedeuten kann.

 

ADOPTION

Wir suchen für unsere liebe Hündin Lara ein Zuhause, welches ihr viel Liebe und Sicherheit geben kann. Ein souveräner Ersthund, an dem sie sich orientieren kann, sollte bereits in der Familie leben. Da sie noch kein Vertrauen in Männer hat, braucht Lara eine weibliche Bezugsperson. Diese sollte genügend Zeit haben, um sich mit ihr zu beschäftigen. Aufgrund ihrer Unsicherheiten wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause für Lara.

Außerdem wäre es einfacher für sie, wenn in seiner Familie bereits ein Hund leben würde, an welchem sie sich orientieren könnte. So könnte sie schneller das Vertrauen in den Menschen zurückgewinnen. Dies ist aber keine Voraussetzung für eine Adoption.

Hast du dich in die wuschelige Hündin Lara verliebt?

Solltest du noch Informationen brauchen oder Fragen haben, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den linken Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den rechten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, werden zudem kastriert.

Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

 

Viele unserer Hunde suchen noch immer nach einem Paten, der die Grundversorgung sicher stellt und sie auf dem Weg in ein neues Leben begleitet. Hier findest du mehr Infos über Patenschaften

Die schüchterne Lara blickt in die Kamera
Lara mit schüchternem Blick im Tierheim
Lara schaut ängstlich