Hündin Layla schaut zur Seite und hechelt

Name: Layla
Im Tierheim seit: Januar 2019
Geschlecht: Weiblich
Geschätztes Alter: geb. ca. 2016
Geschätzte Schulterhöhe: ca. 41 – 50 cm
Geschätztes Gewicht: ca. 20 kg
Herkunft: Rumänien

Layla möchte aus dem Tierheim ausziehen

 
 

HERKUNFT

Unsere Tierschutzhündin Layla ist einer der vielen Hunde, die wir aus der Tötungsstation retten konnten. Hundefänger fangen Straßenhunde ein und bringen sie in das sogenannte “Public Shelter” – einen Ort, den viele Hunde nicht mehr (lebendig) verlassen. Dort werden die Tiere oft nicht gefüttert, was später zu Verhaltensweisen wie dem Futterneid führen kann. Zudem müssen die Hunde beim Einfangen viel Gewalt seitens der Hundefänger erleiden. Dank unserer Pate:innen sind wir jedoch in der Lage, so oft wie möglich Hunde zu von dort zu retten und bei uns im Tierheim in Sicherheit zu bringen.

 
 

WESEN

Hündin Layla hat sich bei uns im Tierheim toll entwickelt und ist inzwischen kaum wieder zu erkennen. Als die hübsche Hündin bei uns einzog, war sie sehr verunsichert und ängstlich. Betraten die Pfleger*innen ihren Zwinger, stellte sie die Nackenhaare auf und zog sich zurück. Dank viel Geduld und Training seitens der Pfleger*innen konnte die mutige Layla aber immer mehr Vertrauen in Menschen fassen und zutraulicher werden. Inzwischen freut sich die liebe Hündin über Besuch und lässt sich überall anfassen und streicheln. Vor allem Krauleinheiten am Bauch genießt Layla sehr und streckt freudig alle Viere in Luft, um sich diese abzuholen. Bei fremden Menschen ist die freundliche Hundedame zu Beginn noch zögerlich, wärmt aber nach ein paar Minuten auf. Jedoch können wir nie garantieren, dass sich Hunde, die sich im Tierheim zutraulich verhalten, sich auch in Deutschland zeigen. 

Layla genießt die Zeit draußen auf dem Hundespielplatz sehr und zeigt sich deutlich entspannter als im Zwinger, während sie freudig die Gegend erkundet. Auch hier sucht sie die Nähe zu den Menschen und möchte ihnen inzwischen am liebsten gar nicht mehr von der Seite weichen. Am liebsten legt sie sich neben die Pfleger*innen in die Sonne und holt sich dabei Streicheleinheiten ab. Layla würde sich in ihrem neuen Zuhause sicherlich über einen eigenen Garten freuen. 

Auch das Laufen mit Leine und Geschirr wird mit Layla fleißig geübt. Während sie zu Beginn noch sehr verunsichert und ängstlich reagierte, ist sie inzwischen etwas entspannter bei Anziehen. Dennoch braucht Layla hier noch Training mit viel Geduld und Ruhe, um ihre Angst und womöglich schlechte Erfahrungen zu überwinden.

Mit anderen Hunden versteht sich Layla bisher sehr gut. Auf dem Hundespielplatz schließt sie schnell neue Freundschaften. Layla ist anfangs noch etwas unsicher und ängstlich gegenüber neuen Hunden in ihrem Zwinger, was wahrscheinlich auf den engen Platz im Zwinger zurückzuführen ist. Auch ihren Futterneid konnte Layla inzwischen überwinden und kann nun gemeinsam mit anderen Hunden gefüttert werden. Mit Katzen ist Layla ebenfalls verträglich. Doch auch wenn Layla im Tierheim sozialverträglich mit den Hunden und Katzen ist, kann es immer sein, dass es auch andere Situationen in Deutschland geben kann

Den Adoptanten:innen sollte bewusst sein, dass wir Laylas Vergangenheit nicht kennen. Wir können nicht vorher sagen, ob bestimmte Reize bei ihr ein anderes Verhalten auslösen, als sie es bei uns im Tierheim zeigt. 

Die Adoption eines Tierschutzhundes ist nicht nur aufregend für die zukünftigen Zweibeiner, sondern auch für die Vierbeiner. Die Hunde kommen in eine völlig neue Umgebung. Sie müssen sich erst an die neuen Bezugspersonen, Gerüche und Geräusche gewöhnen. Es kann sein, dass die Hunde mit Angst und Unsicherheit reagieren. Deshalb sollte den Adoptanten:innen bewusst sein, dass ein Hund aus dem Tierschutz neben viel Freude und Liebe auch viel Arbeit bedeuten kann.

 

ADOPTION

Für diese hübsche Fellnase wünschen wir uns ein Zuhause mit viel Geduld und Liebe. Layla sollte gerade am Anfang viel Zeit und Ruhe bekommen, um sich an das neue Leben in Deutschland zu gewöhnen. Auch wenn die liebe Hündin bei uns im Tierheim tolle Fortschritte gemacht hat, kann es sein, dass sie auf die neue Umgebung zunächst ängstlich und unsicher reagiert. Wir suchen Menschen, die ihr mit Einfühlungsvermögen und Geduld zeigen, dass sie ihnen vertrauen kann und die Layla mit vielen Streicheleinheiten verwöhnen, die sie so sehr liebt.

Möchtest du Layla ein Zuhause schenken?

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den ersten Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den zweiten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, werden zudem kastriert. Ausnahme sind ältere Hunde, die eine OP nicht mehr überstehen würden.

Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

Hündin Layla schaut neugierig nach oben
Layla schnüffelt an der Hand einer Pflegerin
Layla schaut nach oben in die Kamera
Layla schaut neugierig in die Kamera