Hündin Lissy hechelt

Name: Lissy
Im Tierheim seit: August 2022
Geschlecht: Weiblich
Geschätztes Alter: geb. ca. 2021
Geschätzte Schulterhöhe: ca. 41-50 cm
Geschätztes Gewicht: ca. 15 kg
Herkunft: Rumänien

Lissy möchte aus dem Tierheim ausziehen

 

HERKUNFT

Lissy wurde in Rumänien von der Straße gerettet. Obwohl viele Hunde dort vergleichsweise gut überleben könnten, ist dies in Rumänien nur selten möglich. Hundefänger fangen freilaufende Hunde ein und bringen sie ins sogenannte “Public Shelter”, was nicht selten in einer Tötung der Tiere endet – sofern sie nicht von dort gerettet werden. Da schon der Aufenthalt und der Transport von dort zu uns ins Tierheim für manche Hunde traumatisch sein kann, versuchen wir so viele Tiere wie möglich vor dieser Erfahrung zu bewahren.

 

WESEN

Wir haben Lissy auf eine große Spendenaktion mitgenommen, wo viele Menschen mit Kindern und Hunden bei lauter Musik einen ca. 4 km langen Lauf durch Wälder und über Wiesen absolvierten. Die schneeweiße Hündin hatte mit dem ganzen Trubel und der Menschenmenge keinerlei Probleme. Sie ließ sich von Kindern und Erwachsenen streicheln und war zu Beginn des Rennens mit Feuereifer dabei. Dann verließen sie ihre Kräfte und ein Läufer musste sie tragen. Das fand Lissy eigentlich auch ganz schick, ist ja viel entspannter, wenn man nicht selber laufen muss.
 
Andere Hunde hat sie an diesem Tage häufig angebellt, der direkte Kontakt mit ihnen war aber kein Problem. Im Tierheim zeigt sich Lissy eher von ihrer ruhigen Seite. Sie lebt mit einer Hündin und einem Rüden zusammen in einem Zwinger und nimmt sich hier meist zurück, wenn einer der beiden anderen mehr Aufmerksamkeit von den Pfleger:innen möchte.
 
Wird Lissy dann von den Pfleger:innen gestreichelt, genießt auch sie die Kuscheleinheiten in vollen Zügen. Auch wenn die schöne Hundedame im Tierheim zutraulich zu Menschen und sozialverträglich mit Hunden ist, kann es immer sein, dass es auch andere Situationen in Deutschland geben kann.
 
Lissy hat als junge Hündin durchaus Energie und einen Spieldrang, wird dabei aber nie überdreht, sondern zeigt sich eher als ruhige Hündin. Darf sie nach draußen, zeigt sie sich offen und neugierig und erkundet alles um sie herum.
 
Den Adoptant:innen sollte bewusst sein, dass die Hunde im Tierheim teilweise ein anderes Verhalten zeigen als im neuen Zuhause in Deutschland. Sie müssen alles noch einmal neu lernen, denn ihre Welt hat sich von einem Tag auf den anderen Tag verändert. Viele Hunde brauchen erst mal Zeit, um anzukommen und Vertrauen zu fassen. Wenn du dir überlegst, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren, solltest du dir im Klaren sein, dass ein Hund aus dem Tierschutz neben viel Freude und Liebe auch viel Arbeit bedeuten kann.

 

ADOPTION

Für diese Fellnase wünschen wir uns ein Zuhause, in dem Lissy in Ruhe ankommen und ihre neue Familie kennenlernen darf. Wir suchen Menschen, die der jungen Hündin mit liebevoller Konsequenz das Hunde-ABC beibringen und sie mit Streicheleinheiten verwöhnen. 

Du möchtest Lissy ein Zuhause schenken? 

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den ersten Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den zweiten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, werden zudem kastriert. Ausnahme sind ältere Hunde, die eine OP nicht mehr überstehen würden.

Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

Hündin Lissy wird gehalten und blickt in die Kamera
Hündin Lissy läuft
Hündin Lissy blickt hechelnd in die Kamera