Mairen

Katze schaut in die Kamera

Name: Mairen
Im Tierheim seit: April 2022
Geschlecht: Weiblich
Geschätztes Alter: geb. ca. 2017
Herkunft: Rumänien

Katze Mairen sucht ein Zuhause

 

HERKUNFT

Mairen wurde von der rumänischen Straße gerettet. Straßenkatzen sind in Rumänien keine Seltenheit, im Gegenteil: Oftmals vermehren sie sich unkontrolliert und wo es zu großen Tierbeständen kommt, tritt auch immer Leid auf. Die Tiere stecken sich mit Krankheiten an, müssen die eiskalten Winter überstehen und oft kommt es zu Kämpfen zwischen den Katzen. Aus diesem Grund bringen unsere Tierschützer:innen die Fellnasen in unserem Katzenhaus in Sicherheit.

 

WESEN

Mairen zeigt sich bisher als sozial und zutraulich im Tierheim. Die Fellnase lässt sich gern berühren oder fordert auch selbst Streicheleinheiten ein. Zum Glück fehlt nun nur noch die eigene Familie, die weiß wie man Bäuche krault.

Mit anderen Katzen zeigt sich Mairen bisher als sozialverträglich. Um Katzen artgerecht zu halten, sollten in einem Zuhause immer zwei Fellnasen leben. Aus diesem Grund vermitteln wir unsere Miezen nur in einen Haushalt mit Erstkatze oder zusammen mit einer anderen Katze.

ADOPTION

Für diese Fellnase suchen wir ein liebevolles Zuhause. Mairen wünscht sich außerdem die Option auf Freigang und das Zusammenleben mit einer weiteren Katze.

Wenn du mehr über die Adoption unserer Katzen erfahren möchtest, dann schaue doch in unsere Adoptionsfibel rein.

Den Adoptant:innen sollte bewusst sein, dass wir nur das Verhalten der Katze im Tierheim beschreiben können. Wir können nie vorhersagen, wie sich die Tiere im neuen Zuhause verhalten. Jede Katze wird eine Eingewöhnungszeit brauchen, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Du möchtest Mairen ein Zuhause schenken?

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den ersten Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den zweiten Button.

Alle ausreisenden Katzen werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, kastriert, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr von 230 € vermittelt. Zudem werden alle Katzen vor Ausreise auf gängige Katzenkrankheiten (FIV, FeLV und FIP) getestet.

KATZENNAME möchte aus dem Tierheim ausziehen

 

HERKUNFT

KATZENNAME wurde von der rumänischen Straße gerettet. Straßenkatzen sind in Rumänien keine Seltenheit, im Gegenteil: Oftmals vermehren sie sich unkontrolliert und wo es zu großen Tierbeständen kommt, tritt auch immer Leid auf. Die Tiere stecken sich mit Krankheiten an, müssen die eiskalten Winter überstehen und oft kommt es zu Kämpfen zwischen den Katzen. Aus diesem Grund bringen unsere Tierschützer:innen die Fellnasen in unserem Katzenhaus in Sicherheit.

 

WESEN

OPTIONAL:

KATZENNAME zeigt sich bisher als sozial und zutraulich im Tierheim. Die Fellnase lässt sich gern berühren oder fordert auch selbst Streicheleinheiten ein. Zum Glück fehlt nun nur noch die eigene Familie, die weiß wie man Bäuche krault.

ODER:

KATZENNAME zeigt sich im Tierheim bisher noch als schüchtern und unsicher. Möchten die Tierpfleger:innen die Fellnase berühren, schreckt sie zurück und versteckt sich. Mit viel Geduld und positivem Training sollte hier am Bindungsaufbau gearbeitet werden.

ODER:

KATZENNAME scheint keine positive Vergangenheit gehabt zu haben, zumindest nicht mit Menschen. Suchen unsere Pfleger:innen den Kontakt, denkt diese Fellnase, sie müsse sich verteidigen. Sie hat noch nicht verstanden, dass sie nun in Sicherheit ist. Mit viel Geduld und positivem Training sollte hier am Bindungsaufbau gearbeitet werden.

UND:

Mit anderen Katzen zeigt sich KATZENNAME bisher als sozialverträglich. Um Katzen artgerecht zu halten, sollten in einem Zuhause immer zwei Fellnasen leben. Aus diesem Grund vermitteln wir unsere Miezen nur in einen Haushalt mit Erstkatze oder zusammen mit einer anderen Katze.

ODER:

KATZENNAME scheint auf der Straße keine positiven Erfahrungen mit anderen Katzen gemacht zu haben. Andere Katzen oder Kater werden eher gemieden oder es kommt zu Konflikten. Deswegen wird diese Fellnase auch als Einzelkatze vermittelt, um ihr Stress zu ersparen.

 

KRANKHEITEN

OPTIONAL

KATZENNAME ist mit FIV (Felines Immundefizient-Virus) infiziert. FIV ist eine weit verbreitete Katzenkrankheit, die auch als Katzen-AIDS bekannt ist. Viele Tiere leben jahrelang symptomlos mit der Krankheit. Auch wenn sie nicht heilbar ist, können später auftretende Symptome meist gut behandelt werden. Für KATZENNAME ist nur eine reine Wohnungshaltung ohne eine weitere Katze möglich. Eine Vermittlung zu einer weiteren FIV infizierten Katze ist jedoch möglich.

ODER:

KATZENNAME ist an FIP (Feline Infektiöse Peritonitis) erkrankt. Meist verläuft FIP tödlich, jedoch gibt es erste Therapieformen, die eine symptomatische Besserung ermöglichen.

 

ADOPTION

Für diese Fellnase suchen wir ein Zuhause. Wenn du mehr über die Adoption unserer Katzen erfahren möchtest, dann schaue doch in unsere Adoptionsfibel rein.

Den Adoptant:innen sollte bewusst sein, dass wir nur das Verhalten der Katze im Tierheim beschreiben können. Wir können nie vorhersagen, wie sich die Tiere im neuen Zuhause verhalten. Jede Katze wird eine Eingewöhnungszeit brauchen, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Hat dich KATZENNAME berührt?

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den linken Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den rechten Button.

Alle ausreisenden Katzen werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, kastriert, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr von 230 € vermittelt. Zudem werden alle Katzen vor Ausreise auf gängige Katzenkrankheiten (FIV, FeLV und FIP) getestet.

Tiefpfleger streichelt Katze
Katze streckt sich
Katze schaut in die Kamera