Welpe Paris steht seitlich

Name: Paris
Im Tierheim seit: Dezember 2022
Geschlecht: Weiblich
Geschätztes Alter: geb. ca. April 2022
Geschätzte Endschulterhöhe: ca. 41-60 cm
Herkunft: Rumänien

Welpe Paris sucht dringend Pflegestelle oder Zuhause

 

HERKUNFT

Paris ist einer unserer Weihnachtswunder-Welpen. Dank unglaublich vieler Spenden konnten wir im Dezember 2022 alle ca. 250 Hunde der Tötungsstation retten und vor dem sicheren Tod kurz vor den Weihnachtsfeiertagen bewahren. Momentan lebt die kleine Fellnase mit den anderen Welpen aus der Tötung auf einer unserer rumänischen Pflegestellen und wartet dort auf Menschen, die sie schnell aufnehmen können.

In rumänische Tötungsstationen, oder auch „Public Shelter“ genannt, kommen Hunde, die von Hundefängern auf der Straße eingefangen wurden – ein Ort, den viele Hunde nicht mehr (lebendig) verlassen. Dort werden die Tiere oft nicht gefüttert, was später zu Verhaltensweisen wie dem Futterneid führen kann. Zudem müssen die Hunde beim Einfangen viel Gewalt seitens der Hundefänger erleiden. Dank unserer Pate:innen sind wir immer wieder in der Lage, so oft wie möglich Hunde von dort zu retten und bei uns im Tierheim in Sicherheit zu bringen. Doch so viele wie bei unserem Weihnachtswunder waren es noch nie.

 

WESEN

Unsere Welpen-Rasselbande zeigt sich bisher als welpentypisch aufgeweckt und verspielt. Die kleinen tollpatschigen Fellnasen erkunden ihre Welt, manche etwas schüchterner, manche schon souverän. Ihr Charakter wird sich in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder ausbilden, zu diesem Zeitpunkt sind nur die Anfänge zu erkennen. 

Falls Ihr zu dieser Fellnase mehr wissen wollt, kontaktiert gern unser Vermittler:innenteam über den ersten Button.

 

ADOPTION

Wir suchen sehr dringend ein geeignetes Zuhause oder eine Pflegestelle, wo die Kleinen das Welpen-ABC lernen dürfen. Wer einen Welpen adoptieren möchte, sollte sich dringend bewusst sein, dass diese süßen Fellknäuel auch sehr anstrengend sein können und eines Tages zu pubertierenden Junghunden heranwachsen. Das erste Lebensjahr eines Hundes ist voller neuer Eindrücke und Lernphasen und kann so manche menschlichen Nerven sehr strapazieren.

Über eine Hundeschule und kontrollierten, regelmäßigen Kontakt zu anderen Hunden und Menschen würde sich unsere Welpen-Rasselbande freuen. Besonders in den ersten Lebenswochen und -monaten ist es wichtig, dass die Kleinen so viel wie möglich erleben und gezeigt bekommen. Das heißt: Auto- und Bahnfahren, Straßenlärm und Tierarztbesuche stehen auf dem Trainingsplan. Jedoch ist es ebenso wichtig, dass die Kleinen mind. 20h Ruhe bekommen. Schlaf ist hier essentiell, denn all diese interessanten Erfahrungen müssen auch verarbeitet werden.

Kannst du Welpe Paris ein sicheres Zuhause geben?

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den ersten Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den zweiten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, werden zudem kastriert. Ausnahme sind ältere Hunde, die eine OP nicht mehr überstehen würden.

Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

Welpe Paris wird gehalten
Paris beim Spielen mit einem anderen Welpen
Paris wird in die Kamera gehalten