Hündin Skadi

Name: Skadi
Auf einer Pflegestelle seit: 2019 (PLZ 26954)
Geschlecht: Weiblich
Geschätztes Alter: geb. ca. 2018
Geschätzte Schulterhöhe: ca. 50 cm
Geschätztes Gewicht: ca. 17 kg
Herkunft: Rumänien

Hündin Skadi sucht dringend ein neues Zuhause


WESEN

Skadi befindet sich schon seit 2019 in Deutschland. Nun muss sie ihr Zuhause aber verlassen, da sie nicht mit dem Kind der Familie klar kommt und sich daher bei ihr eine Ressourcenverteidigung entwickelt hat. 

Generell ist Skadi eine sehr verspielte Hündin. Vor allem Schnüffelspiele und Toben im Garten machen ihr viel Spaß.

Skadi lernt gerne und viel, testet aber auch gerne mal ihre Grenzen aus. Sie hört gut auf Kommandos, man muss aber konsequent mit ihr trainieren und sich durchsetzen. Das gilt auch beim Gassigehen, denn draußen ist Skadi oft aufgeregt und unruhig. In ruhigen, ländlichen Gegenden funktioniert es gut, dort kann man sie auch ohne Leine laufen lassen. In belebteren Gegenden sieht das aber anders aus. Es ist auch ein Jagdtrieb bei ihr erkennbar, wenn auch kein starker. Kommen ihr Menschen beim Spazierengehen zu nah, reagiert sie mit Bellen. Das verläuft mal besser und mal schlechter, da sie sich auch oft an ihren Menschen orientiert und sieht, dass die Situation nicht kritisch ist. 

Bis auf ein paar Ausnahmen reagiert Skadi auch beim Zusammentreffen mit anderen Hunden eher aggressiv und mit viel Bellen. Das passiert vor allem, wenn sie mit ihrem Frauchen oder Herrchen unterwegs ist, als würde sie sie verteidigen wollen. Generell ist das Gassigehen etwas, wo man Skadi klar vermitteln muss, wer das Sagen hat, damit sie ruhiger wird.

Bei Besuch im Zuhause verhält sich Skadi meist noch sehr unruhig. Vor allem die Klingel löst in ihr schon Unruhe aus und sie benötigt dann viel Zeit, um wieder runterzukommen. Sie begrüßt Besuch in der Regel sehr stürmisch, lässt sich nach einer Weile auch streicheln und fordert das auch ein. Man merkt aber, dass ihr die Situation nicht ganz geheuer ist und sie die ganze Zeit beobachtet. Bei jedem Geräusch und jeder Änderung der Situation wird sie wieder hellhörig. Sind Kinder anwesend, ist es nochmal komplizierter. Bisher wurde Skadi dann immer in einen anderen Raum gebracht, da es sie sonst zu sehr stresst. Sie benötigt hier mehr Ruhe, klare Strukturen und Regeln im Haus, damit sie nicht meint, die Kontrolle übernehmen zu müssen.

Skadi fordert gerne Streicheleinheiten ein, wie bereits erwähnt, nach kurzer Eingewöhnungszeit auch von Besuch. Sie kann aber auch gut alleine sein. Anfangs ist sie ihren Menschen noch überall hin gefolgt. Mittlerweile, nach etwas Training, bleibt sie auch entspannt in ihrem Körbchen. Nur wenn Besuch da ist, kommt sie aus Neugier oft aus ihrem Körbchen und zum Besuch gelaufen. Ist sie komplett alleine zu Hause, macht sie nichts kaputt. Essen sollte man aber nicht herumstehen lassen, das würde sie gerne mal stibitzen. 


ADOPTION

Für Skadi suchen wir ein ruhiges Zuhause ohne (kleine) Kinder und in einer ruhigen Gegend. Hundeerfahrung wäre von Vorteil, vor allem sollte aber die Bereitschaft da sein, mit Skadi viel zu trainieren, um ihre Unsicherheiten abzulegen.

Katzen und andere Hunde kennt Skadi, hier muss man schauen, ob die Chemie stimmt. Ein souveräner Ersthund könnte Skadi nach Einschätzung ihres jetzigen Zuhauses sogar hilfreich sein. 

Willst du Skadi ein Zuhause schenken?

Nach Absprache mit unserem Verein kann Skadi gerne in ihrem aktuellen Zuhause in 26954 Nordenham besucht werden.

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gern eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den ersten Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schick uns gern eine Selbstauskunft über den zweiten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen, gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Hunde ab sechs Monaten werden kastriert, mit Ausnahme von älteren oder kranken Hunden, die eine OP nicht mehr überstehen würden.
Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

Viele unserer Hunde suchen noch immer nach einer Patin oder einem Paten, die oder der die Grundversorgung sicherstellt und sie auf dem Weg in ein neues Leben begleitet. Hier findest du mehr Infos über Patenschaften.

Skadi in der Seitenansicht
Skadi liegt auf einer Wiese
Skadi sitzt in einem Pavillon