Rüde Lupo hechelt

Name: Lupo
Im Tierheim seit: August 2022
Geschlecht: Männlich
Geschätztes Alter: geb. ca. 2021
Geschätzte Schulterhöhe: ca. 41-50 cm
Geschätztes Gewicht: ca. 15 kg
Herkunft: Rumänien

Lupo möchte aus dem Tierheim ausziehen

 

HERKUNFT

Lupo wurde von einer unserer Tierschützerinnen verletzt auf der Straße aufgefunden. Kurz zuvor hatte ihn ein Auto angefahren, der Autofahrer ließ ihn einfach liegen. Lupo wurde natürlich sofort zum Tierarzt gebracht und medizinisch versorgt. Der junge Rüde erlitt bei dem Unfall Verletzungen am Hinterbein und am Kopf. Anfangs hatte er noch Schwierigkeiten, das Gleichgewicht zu halten, doch bereits nach einigen Tagen ging es Lupo sichtlich besser. Inzwischen ist er wieder gesund und deshalb bereit, seine neue Familie zu suchen.

Wir gehen davon aus, dass Lupo zwar auf der Straße aufgewachsen ist, den Kontakt zu Menschen jedoch gewohnt ist, da er wohl regelmäßig gefüttert wurde.


WESEN

Lupo zeigte sich anfangs sehr scheu, was mit seinem traumatischen Unfall zusammenhing. Bereits einige Tage nachdem er aufgefunden wurde und sobald es ihm gesundheitlich wieder besser ging, ließ er sich anfassen und streicheln. Inzwischen freut sich die Fellnase, sobald die Tierpfleger:innen den Zwinger betreten und liebt es mit ihnen zu kuscheln. Dabei versucht er förmlich in sie hineinzukriechen. Auch am Bauch gekrault zu werden genießt er sehr. Hochgehoben zu werden findet Lupo noch etwas komisch, mit genügend Geduld und Zeit wird er sich jedoch bestimmt daran gewöhnen.

Lupo kennt Leine und Geschirr bereits. Auf Spaziergängen erkundet er gerne neue Orte und läuft zielstrebig in die für ihn interessante Richtung. Mit etwas Training wird Lupo sicher ein toller Begleiter und aufgrund seiner Aufgeschlossenheit und Neugierde denken wir, dass sich der hübsche Rüde auch für das Leben in einer Stadt eignen könnte.

Anderen Hunden gegenüber verhält sich Lupo im Tierheim freundlich und aufgeschlossen.

Den Adoptant:innen sollte bewusst sein, dass die Hunde im Tierheim teilweise ein anderes Verhalten zeigen als im neuen Zuhause in Deutschland. Sie müssen alles noch einmal neu lernen, denn ihre Welt hat sich von einem Tag auf den anderen Tag verändert. Viele Hunde brauchen erst mal Zeit, um anzukommen und Vertrauen zu fassen. Wenn du dir überlegst, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren, solltest du dir im Klaren sein, dass ein Hund aus dem Tierschutz neben viel Freude und Liebe auch viel Arbeit bedeuten kann.


ADOPTION

Für Lupo suchen wir ein Zuhause, in dem er erst mal in Ruhe ankommen darf. Im Laufe der Zeit, sobald er sich eingewöhnt hat, würde sich Lupo über den Besuch einer Hundeschule sehr freuen. Die kleine Fellnase ist schon ganz gespannt darauf, das Hunde-ABC lernen zu dürfen.

Hat Lupo dein Interesse geweckt?

Falls du noch Informationen brauchst oder Fragen hast, schreibe gerne eine E-Mail an vermittlung@hunderettungeuropa.de oder nutze das Kontaktformular über den ersten Button. Falls du dich schon für unsere Fellnase bewerben magst, schicke uns gern eine Selbstauskunft über den zweiten Button.

Alle ausreisenden Hunde werden nach positiver Vorkontrolle über unseren deutschen gemeinnützigen Tierschutzverein geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht mit Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Alle Hunde, die älter als sechs Monate sind, werden zudem kastriert. Ausnahme sind ältere Hunde, die eine OP nicht mehr überstehen würden.

Hunde, die älter als ein Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bevor sie ausreisen.

Rüde Lupo blickt in die Kamera
Rüde Lupo geht über eine Wiese
Rüde Lupo steht auf einer Wiese und schaut zurück