Tierschutzverein Hunderettung Europa e.V.

Svenja, Vorstand vom Tierschutzverein, lacht in die Kamera und streichelt einen Hund

Wir leisten nachhaltigen und transparenten Tierschutz in Europa und darüber hinaus. Unsere Mission: Retten, vermitteln, kastrieren und aufklären.

Wir leisten nachhaltigen und transparenten Tierschutz in Europa und darüber hinaus. Unsere Mission: Retten, vermitteln, kastrieren und aufklären.

Nachhaltiger Tierschutz

Hunderettung Europa e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Tierschutzverein mit Sitz in Duisburg. Tierschutz fängt für uns vor der eigenen Haustür an, hört aber an keiner Landesgrenze auf. Darum unterstützen wir Tierschutzprojekte in Rumänien, Bulgarien, Kuba und Griechenland.

Wir wollen etwas verändern – und zwar nachhaltig. Aus diesem Grund rettet und vermittelt unser Tierschutzverein nicht nur Hunde und Katzen, sondern setzt sich ebenso für Kastration und Aufklärung ein. Nur wenn wir vor Ort etwas an den Lebensbedingungen der Straßentiere ändern, kann das Leid langfristig gemindert werden. Unsere Arbeit richtet sich nach den vier Säulen des nachhaltigen Tierschutzes.

RETTEN

Wir retten Tiere von der Straße und aus Tötungsstationen.
In Rumänien und Bulgarien sind die Lebensbedingungen für Straßentiere sehr schlecht. Viele kämpfen von Geburt an um ihr Leben. Oft werden sie eingefangen und in öffentliche Tierheime gebracht, wo sie nach einer Frist getötet werden oder ihr restliches Leben an einer Kette verbringen. Wir retten und versorgen die Tiere, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.

KASTRIEREN

Wir kastrieren Tiere, um die Population zu verringern.
Straßentiere sind meist unkastriert und vermehren sich unkontrolliert. Dies führt zu ständig wachsenden Populationen und immer vollen Tierheimen. Nur durch Kastrationen kann die Vielzahl der Straßentiere nachhaltig verringert werden. Deswegen führen wir regelmäßig große Kastrationskampagnen durch und kastrieren jährlich Tausende von Straßentieren.

VERMITTELN

Wir suchen für Hunde und Katzen das passende Zuhause.
Wir sorgen dafür, dass jedes gerettete Tier für immer in Sicherheit lebt. Für die meisten Hunde und Katzen suchen wir ein passendes Zuhause in Deutschland. Für manche Tiere ist ein Leben mit Menschen jedoch nicht das richtige. Deswegen haben wir das Open Shelter und das Altersheim in Rumänien gebaut, indem die Tiere geschützt und versorgt werden.

AUFKLÄREN

Wir betreiben lokale Aufklärung über artgerechte Tierhaltung.
Viele Menschen in Rumänien und Bulgarien haben ein anderes Verhältnis zu Tieren, als wir es kennen. Deshalb klären wir vor Ort über artgerechte Tierhaltung sowie unser kostenloses Kastrationsangebot auf. Auf diversen Veranstaltungen und in Schulen sprechen wir mit Menschen, um ein gesellschaftliches Umdenken zu bewegen. In unser rumänisches Partnertierheim laden wir auch regelmäßig Schulklassen und Familien ein.

Kastrieren für den Tierschutz

Um nachhaltig etwas am Leid der Straßentiere zu ändern, sind Kastrationen unverzichtbar. Denn die Tiere sind meist unkastriert und vermehren sich schnell. Das führt zu rasch wachsenden Populationen, weniger Futter und sich schneller ausbreitenden Krankheiten.

Aus diesem Grund haben wir allein in 2022 über 6226 Kastrationen in Rumänien durchgeführt. Wir kastrieren dabei auf drei Ebenen.

  • Wir kastrieren Straßenhunde: Seit 2022 haben wir mit rumänischen Kommunen ein offizielles Abkommen, dass in bestimmten Stadtteilen keine Tiere mehr brutal eingefangen und in die Tötungsstation gebracht werden. Nun sind wir für die Tiere aus diesen Gegenden verantwortlich. Einmal pro Woche gibt es dort Einfangaktionen, bei denen die Tiere kastriert und wieder ausgesetzt werden. Das Verfahren nennt sich Catch-Neuter-Release. 
  • Wir veranstalten Kastrationskampagnen: Die wenigsten Tierhalter:innen in Rumänien lassen ihre Tiere kastrieren. Sie sehen die Notwendigkeit nicht und können sich meistens auch keine Kastration leisten. Deswegen klären wir die Bevölkerung auf und bieten kostenlose Kastrationen an. Die Tiere werden in unserer Tierklinik oder bei drei Tierärzten:innen in der Gegend kastriert.
  • Wir kastrieren alle Tierheimhunde: Alle Tierheimhunde ab einem Alter von mindestens sechs Monaten werden in unserer Tierheimklinik kastriert. So stellen wir sicher, dass sich die Tiere auch nach ihrer Ankunft in Deutschland nicht vermehren.
0
Kastrationen

Unsere langfristigen Ziele

Durch das Schließen von Verträgen mit Stadtteilen und Kommunen sollen keine Straßentiere mehr in Tötungsstationen gebracht werden. Wird ein Straßentier gefunden, wird anstatt der Tötungsstationen unser rumänisches Partnertierheim angerufen. So können wir das Tier behutsam einfangen und in unserem Tierheim in Sicherheit bringen. Mit den Verträgen sorgen wir dafür, dass die Tötungsstationen bald keine Arbeit mehr haben und schließen können.

Durch unsere großflächigen Kastrationskampagnen verhindern wir, dass die Population an Straßentieren immer größer wird. Je mehr Tiere kastriert sind, desto weniger Welpen werden auf der Straße geboren. 

Außerdem klären wir die Bevölkerung vor Ort über unser Tierheim auf. So sorgen wir dafür, dass Tiere nicht einfach ausgesetzt, sondern zu uns ins Tierheim gebracht werden. Zudem fördern wir das Bewusstsein über artgerechte Tierhaltung, sodass Tiere in Rumänien ein besseres Leben genießen können.

Der bulgarische Tierschutz steht noch ganz am Anfang. Es werden zwar bereits Tiere nach Deutschland vermittelt, jedoch gibt es wenig Bewusstsein vor Ort über Tierschutzthemen.

Das wollen wir ändern, indem wir große Aufklärungskampagnen vor Ort durchführen. So wollen wir erreichen, dass auch vor Ort Tiere adoptiert werden und ein schönes Zuhause finden.

Außerdem planen wir, genau wie in Rumänien, großflächige Kastrationskampagnen. So wollen wir die Population von Straßentieren eindämmen, damit weniger Tiere in den Tierheimen landen.

In der Nähe von Duisburg soll ein eigenes Tierheim, unsere Auffangstation, entstehen. Dort können wir besonders hilfsbedürftige Tiere aus dem Ausland aufnehmen und gerecht versorgen. Auch schwer vermittelbare Tiere sollen dort eine Chance bekommen, mit Trainer:innen zu arbeiten und so hoffentlich ein Zuhause zu finden.

Außerdem wollen wir ein Schulungszentrum bauen, indem wir über nachhaltigen Tierschutz aufklären. Dort soll es Workshops für andere Tierschutzvereine geben und Aufklärungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Weitere Themen

Links im Bild ist eine leere Dose zu sehen, die ein Pfleger hält. Von unten schaut ein Hund mit großen Augen hoch und schnuppert an der Dose.

Spenden für den Tierschutz

Nur durch Spenden können wir etwas bewegen und den Tieren helfen. Du kannst uns einmalig oder monatlich unterstützen, ein paar Euro, einen großen Betrag oder Futter über unsere Wunschliste spenden.

→ Hilfe durch Spenden

Blick in den Zwingerbereich des rumänischen Tierheims

Tierschutz in Rumänien

Hunderettung Europa leistet seit mehreren Jahren nachhaltigen Tierschutz in Rumänien. Mit unserem Partnertierheim kämpfen wir für ein besseres Leben der Straßentiere.

→ Tierschutzarbeit in Rumänien

 


Du hast noch Fragen?

Dann nutze unser Kontaktformular oder schreibe einfach eine E-Mail an info@hunderettungeuropa.de

 

 

Spendenkonto

Hunderettung Europa e.V.
IBAN: DE59354611067617256015
BIC: GENODED1NRH

Paypal: spenden@hunderettungeuropa.de

 

Folge uns in den sozialen Netzwerken!