Tierschutzreise mit Hunderettung Europa

Ehrenamtliche Helferin mit zwei Hunden

Du willst ein Tierheim im Ausland besuchen und dort mithelfen? Dann informiere dich hier über unsere Tierschutzreisen. Wir freuen uns über engagierte Unterstützer:innen!

Du willst ein Tierheim im Ausland besuchen und dort mithelfen? Dann informiere dich hier über unsere Tierschutzreisen. Wir freuen uns über engagierte Unterstützer:innen!

Tierschutzreise nach Rumänien

Mehrmals im Jahr besuchen wir unser Partnertierheim in Rumänien. Es beherbergt rund 250 Hunde und 70 Katzen und gehört der gelernten Tierarzthelferin Delia Botea und ihrem rumänischen Tierschutzverein Care for Dogs Romania. Seit 2018 kämpfen wir Seite an Seite für ein besseres Leben rumänischer Straßentiere.

Unsere Tierschutzreise im Überblick

Wer kann mit auf Tierschutzreise?

Wir reisen in einer kleinen Gruppe von 4 bis 8 Tierfreunden. An der Tierschutzreise kannst du ab 18 Jahren und mit Hundeerfahrung teilnehmen. Ehrenamtliche Helfer:innen von unserem Verein haben immer Vorrang.

Wir raten Schwangeren und Menschen mit starker gesundheitlicher Beeinträchtigung von der Reise ab. Außerdem solltest du körperlich und emotional belastbar sein. Es sind keine bestimmten Impfungen Voraussetzung. Jedoch solltest du dich im Vorfeld von deinem Arzt beraten lassen. Du reist auf eigene Verantwortung.

Wer organisiert die Tierschutzreise?

Die Tierschutzreise findet auf eigene Kosten statt. Du buchst deinen Flug alleine und wechselst das benötigte Bargeld im Vorfeld in die rumänische Währung. Den Reisetermin stimmen wir im Vorfeld ab. Zielflughafen ist Bukarest Henri Coandă (ehemals Bukarest-Otopeni OTP). Hier treffen wir uns mit allen, die an der Reise teilnehmen und fahren gemeinsam mit einem Shuttle nach Brasov zu unserem Hotel.

Das Hotel und ein Flughafenshuttle wird von uns bzw. von unserer Tierschützerin organisiert und jede:r bezahlt seinen Anteil vor Ort bar am Shuttle bzw. im Hotel. Das Hotel ist ein nahe am Tierheim gelegenes 3 Sterne-Hotel, welches über Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer verfügt. Sowohl zum Frühstück, als auch zum Abendessen werden unter anderem auch vegane und vegetarische Speisen angeboten.

Wie lange dauert die Tierschutzreise?

Die Tierheimreise dauert ungefähr eine Woche (5 bis 7 Tage). Wir frühstücken jeden Morgen gemeinsam im Hotel und fahren dann zum Tierheim (Fahrzeit ca. 10 Minuten). Je nach Anzahl der Personen fahren wir selbst mit einem Mietwagen oder werden abgeholt. In der Regel sind wir täglich von morgens bis abends im Tierheim. Am Abend essen wir gemeinsam im Hotel, in einem Restaurant oder bei unserer Tierschützerin Zuhause.

Wie viel kostet die Tierschutzreise?

Die Kosten für die Reise ins Tierheim tragen alle Reisenden selbst. Auch wir vom Verein reisen ausschließlich auf eigene Kosten.

  • Hin- und Rückflug ca. 100 bis 200 €, je nach Gepäck, Fluggesellschaft und Saison
  • Shuttle hin und zurück zum Flughafen, je Fahrt: ca. 20 €
  • Einzelzimmer: ca. 26 € pro Nacht/pro Person, Doppelzimmer: ca. 15 € pro Nacht/pro Person, Dreibettzimmer: ca. 12 € pro Person/pro Nacht
  • Frühstück: ca. 5 € pro Tag, Abendessen im Hotel oder Restaurant: ca. 5 bis 15 € pro Tag

Du solltest insgesamt mit ca. 400 bis 600 € für eine Woche rechnen. Bitte beachte, dass die Standards in Rumänien andere sind als in Deutschland.

Wie sieht unsere Arbeit vor Ort aus?

Die Arbeit vor Ort findet in Zweierteams aus Mitreisenden statt. Die Teams gehen zusammen in die Zwinger und helfen sich gegenseitig. Wir machen Fotos und Videos von allen neuen Hunden, schätzen den Charakter, die Größe, das Gewicht und aktualisieren alle wichtigen Eckdaten in unserem internen Netzwerk. Außerdem machen wir für unsere Unterstützer:innen Live-Videos für Facebook und Instagram. Natürlich nehmen wir uns auch Zeit mit den Hunden zu kuscheln und zu spielen. Eventuell steht auch ein Besuch in der Tötungsstation an, aus der wir regelmäßig Hunde herausholen und in unser Partnertierheim bringen. Es kommt auch vor, dass wir Hunde von der Straße retten, die Hilfe brauchen. Und manchmal sind wir auch bei einer Kastrationsaktion dabei.

Welche Vorbereitungen sind zu treffen?

Du brauchst wetterfeste und bequeme Kleidung, die dreckig und kaputt werden kann. Wir sind auch bei Wind, Regen, Schnee oder extremer Hitze im Tierheim. Daher ist die richtige Kleidung extrem wichtig. Das Tierheim liegt mitten im Feld, daher ist es dort oft sehr windig. Im Frühjahr, Herbst und Winter ist es in Rumänien auch meist deutlich kälter als in Deutschland. Das Tierheim besteht aus offenen Zwingern und ist nicht oder nur teilweise überdacht. Bei Regen sind wir zum Teil ungeschützt und der Boden ist schnell schlammig. Optimal sind wasserfeste Schuhe, eine Regenhose und eine Regenjacke sowie ein Bauchbeutel, um deine Wertgegenstände immer bei dir zu haben.

Getränke stehen im Tierheim zur Verfügung. Wenn du mittags im Tierheim etwas essen möchtest, solltest du Snacks einpacken. Wir haben in der Regel auch keine Zeit für Freizeitaktivitäten, Sightseeing, Shoppen oder um Geld abzuheben. Daher solltest du alles, was du brauchst, inklusive ausreichend Snacks und Bargeld (in der rumänischen Währung) aus Deutschland mitbringen.

Besuch im rumänischen Tierheim

Für rumänische Verhältnisse ist unser Partnertierheim ein sehr gutes Tierheim, das mit ganz viel Herz und Leidenschaft von unserer rumänischen Tierschützerin geleitet wird. Dir muss jedoch bewusst sein, dass es absolut nicht mit einem deutschen Tierheim zu vergleichen ist. Neben Hunden und Katzen gibt es dort auch Ratten, Mäuse, Spinnen und Co. Das Tierheim und die Zwinger sind offen und im Vergleich zu einem deutschen Tierheim nicht sauber, hygienisch und ordentlich. Auch die Tierklinik und die geschlossenen Räume sind nicht mit deutschen Räumlichkeiten dieser Art vergleichbar.

Die meisten Hunde im Tierheim sind freundlich. Ihre Zwinger sind mit einem grünen Haken gekennzeichnet und dürfen zu zweit (nie alleine) betreten werden. Bitte bedenke, dass die Hunde jedoch meistens unerzogen sind. Sie hören nicht auf ihren Namen, springen wild an einem hoch, klauen Sachen oder beißen in die Kleidung. Du kannst dich verletzen und deine Dinge (Handy, Kamera etc.) können kaputt gehen. Zwinger mit einem roten Kreuz und/oder mit dem Hinweis “Quarantäne” dürfen nicht betreten werden. Die Hunde und auch die Gitter der Zwinger dürfen unter keinen Umständen berührt werden. Es gibt Hunde, die aggressiv sind und bereits Menschen schwer verletzt haben.

„Die Reise nach Rumänien hat mir gezeigt, wie wichtig die Arbeit unseres Vereins ist. Die Hilfe kommt direkt bei den Hunden vor Ort an.“

Theresa, ehrenamtliche Helferin

Ehrenamtliche Helferin Theresa mit Hund in einem Open Shelter Zwinger

Tierheimreise auf eigene Verantwortung

Die Tierschutzreise wird nicht von unserem Verein Hunderettung Europa veranstaltet oder versichert. Du reist auf eigene Gefahr und unterzeichnest im Tierheim auch eine entsprechende Erklärung. Du kannst dich während der Reise verletzen, von Hunden oder Katzen gebissen oder gekratzt werden. Außerdem kommst du mit Urin und Kot in Kontakt, womöglich auch mit Blut. Die Hunde haben oft Flöhe, Würmer, Giardien oder andere Parasiten. Du kannst dich damit oder mit anderen Krankheiten anstecken. Wir wollen dich damit nicht abschrecken – jedoch wollen wir wahrheitsgemäß informieren und aufklären.

Ehrenamtliche Helferin Johanna hockt in einem Zwinger zu einem Hund

„Das Gefühl, den Tieren vor Ort zu helfen, ist unbeschreiblich. Ich bin daran persönlich gewachsen.“

Johanna, ehrenamtliche Helferin

Körperliche, mentale und emotionale Fitness

Die Arbeit im Tierheim ist oft körperlich sehr anstrengend. Du muss sehr viel in die Hocke gehen und teilweise auch sehr schwer tragen. Es ist wichtig, dass du körperlich belastbar bist – aber auch emotional. Auf unserer Reise wirst du womöglich schwer kranke, extrem verletzte, sterbende oder tote Tiere sehen. Besonders emotional belastend sind die Besuche in der Tötungsstation. Denn wir können immer nur einen Bruchteil der Hunde retten. Die meisten Hunde, die du dort sehen wirst, werden sterben. Trotzdem müssen wir dem Personal gegenüber freundlich sein und seinen Anweisungen folgen. Wir dürfen sie nicht beleidigen und auch nicht eingreifen, wenn sie ein Tier misshandeln. Wir laufen sonst Gefahr, dass wir in Zukunft die Tötungsstation nicht mehr betreten dürfen. Dann können wir keinen einzigen Hund mehr von diesem schrecklichen Ort retten.

Volontariat und Freiwilligendienst im Tierschutz

Aktuell haben wir noch kein Freiwilligenprogramm für junge Erwachsene, die nach ihrer Schulzeit oder ihrem Studium für mehrere Wochen oder Monate im Tierschutz helfen wollen. Allerdings hoffen wir, dass wir in den kommenden Jahren etwas in der Art anbieten können.

Du willst uns auf einer Tierschutzreise begleiten?

Melde dich für eine Tierschutzreise an und fülle dazu unser Online-Formular aus. Bitte beachte, dass die Anzahl der Plätze bei jeder Reise begrenzt ist und ehrenamtliche Helfer:innen des Vereins immer Vorrang haben. Bitte plane eine gewisse Wartezeit mit ein.

Aktuelle Informationen

Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage können wir kein Volontariat, Freiwilligendienst oder Soziales Jahr im Tierschutz anbieten. Wir bitten um euer Verständnis und halten euch natürlich auf dem Laufenden.
Aber du kannst uns auf gemeinsamen Tierschutzreisen begleiten. Sobald die nächste Tierschutzreise ansteht, geben wir dir den genauen Termin hier und auf unseren Social-Media-Kanälen bekannt.

Du willst uns auf einer Tierschutzreise begleiten?

Die nächste Tierschutzreise findet vom 26.06.2022 bis zum 01.07.2022 statt. Wenn du auf dieser Tierschutzreise dabei sein möchtest, fülle unser Online-Formular aus. Bitte beachte, dass die Anzahl der Plätze bei jeder Reise begrenzt ist und ehrenamtliche Helfer:innen des Vereins immer Vorrang haben. Bitte plane eine gewisse Wartezeit mit ein.

Spende jetzt.

Gemeinsam verändern wir ihre Welt.





Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung!

Liegender Hund blickt in die Kamera
Hund genießt Streicheleinheiten
Grauer Hund steht im Kennel

Du hast noch Fragen?

Dann nutze unser Kontaktformular oder schreibe einfach eine E-Mail an info@hunderettungeuropa.de

Weitere Themen

Blick in den Zwingerbereich des rumänischen Tierheims

Tierschutz in Rumänien

Hunderettung Europa leistet seit mehreren Jahren nachhaltigen Tierschutz in Rumänien. Mit unserem Partnertierheim kämpfen wir für ein besseres Leben der Straßentiere.

→ Tierschutzarbeit in Rumänien

Hund im Kennel frisst aus der Hand

Ehrenamtlich helfen

Egal ob du uns als festes Teammitglied oder einmal jährlich bei Veranstaltungen unterstützen möchtest: Wir sind auf deine Hilfe angewiesen und jeder Beitrag zählt!

→ Ehrenamt im Tierschutz

Spendenkonto

Hunderettung Europa e.V.
IBAN: DE59 3546 1106 7617 2560 15
BIC: GENODED1NRH

Paypal: spenden@hunderettungeuropa.de