Wie alles begann

Wie alles mit einem veganen Mettbrötchen begann…

hunderettung europa wie alles begannAlles begann mit einem veganen Mettbrötchen… Auf einem Tierheimfest hatte Svenja vegane Mettbrötchen gemacht und zum Verkauf gespendet. Svenja war schon einige Zeit ehrenamtlich für das Tierheim aus ihrer Region aktiv und half auch bei besagtem Sommerfest aus. Carina war ganz neu als ehrenamtliche Gassigängerin im Tierheim und fragte Svenja bei dem Fest, ob sie wisse, wer die leckeren, veganen Mettbrötchen gemacht hat. Und so begann eine lange Tierschutzfreundschaft. Svenja und Carina arbeiteten zusammen ehrenamtlich im Tierheim, betreuten gemeinsam die Tierheim-Facebookseite, halfen auf Festen und teilten ihre Leidenschaft für den Tierschutz.

Eine verhängnisvolle Reise

Auch als Carina sich irgendwann dem Auslandstierschutz widmete, blieben sie weiter in engem Kontakt und arbeiteten immer wieder gemeinsam an Tierschutzprojekten. Anfang 2018 fuhren sie dann zusammen nach Rumänien und besuchten zum ersten Mal das Care for Dogs Romania Tierheim von Tierschützerin Delia. Beide halfen Delia bei der täglichen Arbeit, waren bei einer Kastrationsaktion dabei, retteten Hunde von der Straße und besuchten eine Tötungsstation. Sie lernten die Arbeit von Delia kennen und mit ihr auch all die großen Herausforderungen. Die Reiseberichte sind in ausführlicher Form nachzulesen auf Svenjas Blog.

Entstehung Hunderettung Europa

Motivierter als je zuvor

Nach der Rumänienreise waren Svenja und Carina motivierter als je zuvor. Sie beschlossen, noch mehr zu helfen, denn sie hatten gesehen, wie sehr sich Tierschützerin Delia mit Herzblut, Engagement und Verstand für die Hunde und für nachhaltigen Tierschutz einsetzt. Aber sie haben auch gesehen, wie viel Hilfe Delia braucht. Svenja half einige Zeit dem Tierschutzverein, den Carina schon einige Jahre unterstützte. Doch die zwei Tierschützerinnen wollten mehr. Sie wollten wirklich etwas bewegen und transparenten, seriösen Tierschutz leisten. Darum beschlossen sie im Herbst 2018 einen eigenen Tierschutzverein zu gründen.

Viele Hürden und ein felsiger Weg

Doch die Gründung des eigenen Tierschutzvereins gestaltete sich steiniger, ja sogar felsiger, als gedacht. Zuerst absolvierten beide einen mehrtägigen Lehrgang nach §11 Tierschutzgesetzt inklusive einer Abschlussprüfung. Dann erstellten sie die Vereinssatzung sowie ein Konzept und veranlassten mit den Gründungsmitgliedern des zukünftigen Vereins die Gründungsversammlung. Doch bis der Verein tatsächlich handlungsfähig wurde, vergingen noch Monate, in denen die Satzung beim Finanzamt und dem Amtsgericht eingereicht und einer ausführlichen Prüfung unterzogen wurde. Im Anschluss folgten noch die Kontoeröffnung und die Prüfung durch zwei Veterinärämter. Erst im Mai 2019 war Hunderettung Europa e.V. geboren. Doch bis dahin waren Svenja und Carina nicht untätig gewesen. Sie hatten sich schon ein Team von 30 ehrenamtlichen Helfern aufgebaut und alles Nötige vorbereitet.

Tierschutzverein gründen

Unsere Mission

So kam es, dass der noch recht neue Tierschutzverein im Sommer 2019 mit Vollgas durchstarten konnten. Es wurden bereits 60 Hunde aus der Tötungsstation und von der Straße gerettet. Eine große Kastrationsaktion wurde vorbereitet und die ersten geretteten Hunde durften schon in ihr Zuhause für immer ziehen. Doch damit nicht genug. Die Mission von Hunderettung Europa e.V. ist es, durch retten, vermitteln, kastrieren und aufklären nachhaltige Tierschutzarbeit zu leisten. Denn nur so kann langfristig der Teufelskreis durchbrochen werden.

Spende jetzt!

Für den Tierschutz spenden

Kontoinhaber
Hunderettung Europa e.V.

IBAN
DE59 3546 1106 7617 2560 15
BIC
GENODED1NRH

PayPal
spenden@hunderettungeuropa.de

Folge uns auf Social Media!

Spendenkonto

Hunderettung Europa e.V.
IBAN: DE59 3546 1106 7617 2560 15
BIC: GENODED1NRH

Paypal: spenden@hunderettungeuropa.de

Wir suchen euch!

º   Ehrenamtliche Unterstützer
º   Pflegestellen und Adoptanten
º   Volontäre für die Arbeit im Tierheim
º   Deutsche Partner-Tierheime
º   Kooperationspartner und Unternehmen