Dragu von der Seite zu sehen.

Im Tierheim seit: März 2023
Geschlecht: Männlich
Geschätztes Alter: geb. ca. 2017
Geschätzte Schulterhöhe: ca. 50 – 59 cm
Herkunft: Rumänien

Vom schüchternen Rüden zum Streichelgenießer

 

Diese Fellnase wurde von der rumänischen Straße gerettet und im Tierheim aufgenommen. Er hatte ein altes Halsband um, daher gehen wir davon aus, dass er einmal ein Zuhause hatte. Jedoch werden rumänische Hunde schnell ins Tierheim gebracht oder ausgesetzt. Mehr Informationen darüber, wie die Hunde ins Tierheim kommen und generelle Fragen findest du in unserem Tierschutz-FAQ.

Der süße Rüde hat bei uns im Tierheim schon tolle Fortschritte gemacht! Anfangs zeigte er sich eher schüchtern, inzwischen freut er sich jedoch über Besuch von Menschen und Streicheleinheiten. Am Anfang braucht er bei fremden Personen noch einen kurzen Moment, um richtig aufzutauen, aber dann genießt er das Streicheln und die Zuwendung sehr. Der Rüde fordert Streicheleinheiten inzwischen sogar selbst an und macht dies auf eine unaufdringliche Art und Weise. Ein Ausflug auf den Hundespielplatz hat außerdem gezeigt, dass Dragu es sehr mag gebürstet zu werden.

Mit anderen Hunden im Tierheim versteht sich der liebe Dragu bisher sehr gut, egal ob Rüden oder Hündinnen. Wenn man die Aufmerksamkeit einer seiner Zwingerkumpel schenkt, ist Dragu entspannt und zeigt keinerlei Eifersucht. Auch ein Katzentest wurde bereits durchgeführt. Hier zeigte sich die Fellnase etwas verunsichert und interagierte kaum mit der Katze. Da er keinerlei Aggressionen zeigte, können wir uns nach einer geduldigen und langsamen Eingewöhnungszeit für Dragu auch ein Zuhause vorstellen, in dem bereits eine Katze lebt. 

 

Besonderheiten

Bei Dragu wurde ein Hinken wahrgenommen. Untersuchungen zeigten, dass sich bei ihm eine beginnende Spondylose/Wirbelgelenksarthrose entwickelt. Über den genauen Gesundheitszustand weiß unser Vermittlungsteam am besten Bescheid. Wenn du noch Fragen hast, schreib uns gern eine Nachricht.

 

Zuhause gesucht

Dragu braucht ein ruhiges Zuhause mit Menschen, die ihn mit viel Liebe, Durchhaltevermögen und Zeit in seinem neuen Zuhause ankommen lassen.

Wir können uns Dragu auch in einem Haushalt vorstellen, in welchem bereits ein anderer Hund oder auch eine Katze lebt. Bezüglich der Katze sollte den Adoptanten jedoch, wie bereits erwähnt, bewusst sein, dass die Eingewöhnung vorsichtig stattfinden sollte und der Rüde sich wahrscheinlich nicht sofort zu Beginn mit der Samtpfote anfreundet.

Wir wünschen uns für diese Fellnase Menschen, denen bewusst ist, dass Tierschutzhunde eine gewisse Geschichte mitbringen. Wir können im Tierheim nie vorhersagen, wie ein Hund auf das Leben in Deutschland reagieren wird. Deswegen suchen wir Menschen, die Geduld, Durchhaltevermögen und Wohlwollen mitbringen.

 

Adoption

Wenn du über eine Adoption nachdenkst, lies dir zunächst den Vermittlungsablauf durch. 

Alle Hunde werden vor der Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und kastriert (Ausnahme sind Welpen bis 6 Monate und sehr alte Hunde). Hunde, die älter als 1 Jahr sind, werden zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Wenn du noch Fragen hast, schreibe unserem Vermittlungsteam gern eine Nachricht.

 

Der weiße Rüde Dragu mit seinen braunen Augen steht im Zwinger und schaut zu einer Person hoch.
Dragu steht am Gitter und schaut hinaus.
Dragu liegt am Gitter seines Zwingers und schaut traurig nach unten.
Dragu schaut in die Kamera.